Der Absatz von Tablets übersteigt schon bald den von Laptops

Tablet und SmartphoneDer Absatz reißt nicht ab. Die Verkaufszahlen von Tablet-Computern steigen stetig und eine Ende ist so schnell nicht in Sicht – nicht nur in Amerika, wo aufgrund von ANSI Z535.6 andere Bedingungen für Produkte dieser Art gelten. So glauben Marktforscher, dass die Tablets in drei Jahren schon die Verkaufszahlen von Laptops und PCs übertreffen werden. Dies berichtet der Marktforscher Ranjit Atwal vom Marktforschungsunternehmen Gartner, wobei für Ihn klar ist, dass der größte Anteil der verkauften Produkte auf das Smartphone-Segment fallen wird. Die Grenzen zwischen einem Smartphone und einem Tablet wird in Zukunft aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmgrößen bei beiden Produktarten kleiner werden.

Verkaufsrückgang bei PCs und Laptops

Im Jahr 2013 erwartet Atwal für die gesamte PC-, Tablet- und Smartphone-Industrie eine Absatzsteigerung von 9 Prozent. Dabei wachsen die Tablets sogar um 69,8 Prozent auf etwa 197 Millionen Geräte weltweit. Die Absatzzahlen von Handys und Smartphones hingegen werden sich höchstwahrscheinlich um 6,9 Prozent nach oben bewegen. Einen Rückgang erwartet Gartner bei dem Verkauf von PCs und Laptops (inklusive Netbooks). Um 3,5 Prozent soll der Absatz bei diesen Geräten schrumpfen und spiegelt laut Gartner einen „langfristigen Wandel im Nutzerverhalten wider“.

Android bleibt weiterhin stark

Die Software für die Geräte kommt derzeit zu 35,7 Prozent der Fälle von Google. Das Marktforschungsunternehmen Gartner erwartet ein Wachstum der Geräte, die mit Android gesteuert werden, auf 49,5 Prozent bis zum Jahr 2017. Dabei spiele es keine Rolle, um welche Art von Gerät es sich handle. Die von Microsoft gelöste Software Windows befindet sich mit 19,3 Prozent Marktanteil auf dem zweiten Platz, wobei sich der Software-Riese diesen Platz nur Dank seiner Dominanz bei den klassischen PCs sichern konnte. Computer, die mit Windows laufen, kommen in Zukunft fast nur noch in Unternehmen regelmäßig zum Einsatz. Die Marke mit dem Apfel und dessen Systeme MacOS und iOS wird bis zum Jahr 2017, so Gartner, einen Anteil von 17 Prozent auf dem Markt einnehmen.

Wenn man sich jedoch die Softwarelösungen für Smartphones alleine betrachtet, dann liegt Microsoft weit abgeschlagen im einstelligen Bereich. Atwa vermutet, dass sich die Zahl der Windows betriebenen Smartphones bis 2017 etwas erhöhen wird, aber höchstwahrscheinlich nicht über 10 Prozent kommen wird. Googles Android und iOS von Apple werden bis dahin unangefochten an der Spitze liegen.

 

Neueste Kommentare

Schreibe einen Kommentar